Donnerstag, 26. April 2012

Frischer Triebschnee und markanten tageszeitlichen Anstieg beachten!


Als Ergänzung zum letzten Blogeintrag hier ein paar aktuelle Eindrücke der Situation:
 
Große Schneefahnen im ganzen Land (hier in Osttirol) deuten auf große Verfrachtungen hin. Am Bild ein spontanes Schneebrett, das die Störanfälligkeit der Schneedecke beweist. (Foto: 25.04.2012)
 
...ein ähnliches Bild aus der Silvretta...
 
Schneefahnen samt spontanem Brett in der Silvretta (Foto: 25.04.2012)
 
Triebschneeansammlungen lassen sich zumindest oberhalb etwa 2300m leicht durch geringe Zusatzbelastung stören; Silvretta (Foto: 25.04.2012)
 
Unterhalb des Daunjochs in den Stubaier Alpen löste gestern ein Wintersportler kammnah ein Schneebrett aus, blieb jedoch unverletzt. Ansonsten wurde uns von einigen spontanen Lawinen im hochalpinen Gelände (also oberhalb von 3000m) berichtet, wo Lawinen vereinzelt auch in tieferen Schichten brachen (u.a. in den Südlichen Ötztaler Alpen). Ebenso gab es sehr gute Sprengerfolge am Kaunertaler Gletscher, wo Lawinen bis zum Eis brachen.
 
Aus besonnten, extrem steilen Hängen wurden zudem zahlreiche Lockerschneelawinen beobachtet...
 
Silvretta (Foto: 25.04.2012)
 
Der Wind weht weiterhin stark aus südlicher Richtung...
 
 
Die Temperaturprognosen bestätigen weiterhin einen markanten Anstieg.
 
 
Es bleibt spannend. Eine gute Nachricht: Die Prognosen zeigen nun, dass die Luft am Wochenende deutlich trockener werden sollte, als bisher angenommen. Die Durchnässung und der Stabilitätsverlust können dadurch deutlich verlangsamt werden. Wir werden sehen...
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.