Mittwoch, 16. Mai 2012

Nach den Neuschneefällen vom 15.05. auf den 16.05.2012 kurzfristig auf Lockerschneelawinen im extrem steilen Gelände sowie auf kleinräumige Triebschneepakete im hochalpinen, kammnahen Gelände achten.


Die Eisheiligen sind pünktlich angekommen und haben in Tirol Neuschnee bis in tiefere Lagen gebracht.
 
 
Während am 15.05. in Tirol noch überall gutes Wetter herrschte...
 
Webcam oberhalb von Prägraten in Osttirol (Foto: 15.05.2012)
 
...schaut es derzeit (16.05. 18:00 Uhr) meist so aus...
 
Webcam oberhalb von Prägraten in Osttirol (Foto: 16.05.2012)
 
Da die Altschneedecke meist kompakt ist (zumindest in mittleren Lagen hat sich diese schon in „Sommerfirn" umgewandelt), muss kurzfristig nur auf den Neuschnee geachtet werden. Dieser kann im extrem steilen Gelände mit der vorhergesagten Wetterbesserung samt Temperaturanstieg und Sonneneinstrahlung in Form von Lockerschneelawinen abgehen. Ansonsten ist hochalpin im kammnahen, sehr steilen Gelände, auf kleinräumige, frische Triebschneepakete zu achten, die an einer Grenzfläche zwischen lockerem und gebundenem Neuschnee gestört werden kann. Diese Gefahrenstellen sind durchwegs gut zu erkennen und nur kurzfristig zu beachten, da sich die Schneedecke sehr rasch stabilisieren wird.
 
Ein gewisses Gefahrenpotenzial geht während der nächsten Wochen in vornehmlich vergletscherten, sehr steilen Hängen der Exposition NW über N bis NO aus. Dort können bei zunehmender Durchnässung der Schneedecke vereinzelt Schneebrettlawinen auf einer bodennahen Schwimmschneeschicht, die sich im Herbst gebildet hat, ausgelöst werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.