Samstag, 28. März 2015

Wechselhaftes Wetter führt zu einem Auf und Ab der Lawinengefahr - Das Hauptproblem bildet die durchfeuchtete Altschneedecke unterhalb etwa 2300m

Für die Osterferien stehen uns laut Auskunft der Wetterdienststelle wechselhafte, tendenziell eher kühlere und windige Tage bevor. Die Lawinengefahr wird dabei primär von der Durchfeuchtung der (Alt-)Schneedecke unterhalb etwa 2300m bestimmt. In größeren Höhen werden zum Teil frische, meist kleinräumige Triebschneepakete in kammnahen Steilhängen zu beachten sein. Allgemein gilt: Mit zunehmender Seehöhe nimmt die Schneequalität zu, die Lawinengefahr (mit Ausnahme der erwähnten Triebschneepakete, die vermehrt ab Montag, dem 30.03. bedeutsam werden können) ab.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.