Donnerstag, 31. März 2016

Rückblick auf das Osterwochenende

Der Karsamstag - der 26.03. - war rückblickend gesehen in den neuschneereicheren Regionen (v.a. Arlberg-Außerfern, Nordalpen, Kitzbüheler und Tuxer Alpen, lokal auch in weiteren Regionen) ein recht lawinenaktiver Tag. Entscheidend war die Kombination aus vorhandener Schwachschicht (Oberflächenreif, aufbauend umgewandelter Pulverschnee oder lockerer Neuschnee) und darüber gelagertem, gebundenen Neuschnee. Die Bindung des Neuschnees erfolgte dabei einerseits durch zum Teil sehr kräftigen Wind, andererseits aber auch durch den während des 26.03. im Tagesverlauf zunehmenden Strahlungs- und Temperatureinflusses.

Schneefall vom Karfreitag auf den Karsamstag: 20cm-30cm, lokal um 40cm (Rückmeldungen von Wintersportlern aus den Tuxer Alpen)

Wetterverlauf zum Osterwochenende am Beispiel der Station Ehrenbachhöhe in den Kitzbüheler Alpen. Man erkennt den Neuschneezuwachs, Windeinfluss und die Wetterbesserung am 26.03. nachmittags.

Bei den Lawinen handelte es sich meist um Rutsche bzw. kleine Schneebrett- und Lockerschneelawinen. Die meisten von ihnen wurden von Wintersportlern ausgelöst, einige gingen durch den Strahlungseinfluss von selbst ab.

Eine dieser spontanen Lawinen löste sich am 26.03. kurz nach 14:00 Uhr unterhalb des Mitterkaisers im Bereich der Fritz-Pflaum-Hütte in der Region Östliche Nordalpen. Laut unseren Informationen dürfte es sich um eine primäre Lockerschneelawine gehandelt haben, die in Folge eine Schneebrettlawine unterhalb einer Felsstufe ausgelöst hat. Eine aufsteigende Tourengruppe, bestehend aus sechs, in Abständen aufsteigenden Personen wurde von der Lawine überrascht. Drei von ihnen wurden erfasst, eine davon ca. 2m, eine ca. 1m verschüttet und eine teilverschüttet. Die total verschütteten Personen konnten durch Kameradenrettung geborgen werden, wobei eine davon schwer unterkühlt war, die anderen unverletzt blieben.

Lawinenabgang Mitterkaiser im Bereich der Fritz-Pflaum-Hütte (Foto: 26.03.2016)

Lawinenabgang Mitterkaiser mit Verschüttungsstelle (Foto: 26.03.2016)

Hier noch weitere Impressionen der Lawinenaktivität in den neuschneereicheren Gebieten.

Kellerjoch in den Tuxer Alpen (Foto: 26.03.2016)

Lockerschneelawinen im Bereich des Biberkopfs im Außerfern (Foto: 26.03.2016)

Rutsch im Schafkar im Außerfern (Foto: 26.03.2016)

Schneebrett unterhalb des Galtjochs im Außerfern (Foto: 26.03.2016)

Schneebrett unterhalb der Seefelder Spitze in den Westlichen Nordalpen. Gut zu erkennen ist auch der Windeinfluss an der Schneeoberfläche (Foto: 27.03.2016)

Lawinenauslösung unterhalb des Gaiskogels in den Nördlichen Stubaier Alpen (Foto: 26.03.2016)

Person konnte offensichtlich aus der Lawine ausfahren. Bereich Wedelhütte (Foto: 26.03.2016)

Die Fotos sollen jedoch nicht den Eindruck entstehen lassen, dass überall Gefahren lauerten. Über ganz Tirol gesehen, speziell dort, wo es nur wenig oder gar nicht schneite, dominierten vorwiegend günstige Verhältnisse.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.