Freitag, 3. Juni 2016

Vermehrte spontane Lawinenaktivität im Juni (!) durch fortschreitende Durchnässung der Schneedecke in hohen und hochalpinen Regionen!

Das anhaltend feuchtschwüle Wetter mit kleinräumig zum Teil intensiven Regenfällen bis in den 3000m-Bereich führt derzeit zu einer fortschreitenden und tiefgründigen Durchnässung der Schneedecke in hohen und hochalpinen Bereichen.

Dadurch dringt Wasser nun auch vermehrt bis in bodennahe Schwachschichten vor, welche sich im Frühwinter gebildet haben. Die Folge können vermehrte spontane Lawinen mittleren, vereinzelt auch großen Ausmaßes sein. Am ehesten betroffen ist sehr steiles Gelände im Nordsektor oberhalb etwa 2600m, aber auch besonntes, vergletschertes Gelände, dies v.a. in den Regionen entlang des Alpenhauptkammes, teilweise auch noch in den nördlichen Stubaier Alpen.

Selbst haben wir aus Tirol nur vereinzelte Rückmeldungen über spontane Lawinenabgänge während der vergangenen Tage erhalten, was wohl auch damit zusammenhängt, weil sich zur Zeit nur wenige Personen in den besagten Bereichen aufhalten. Hingegen wissen wir von unseren Salzburger Kollegen, dass einige, zum Teil auch große Lawinen kürzlich von selbst abgegangen sind.

Spontane Lawine unterhalb der Haidenspitze in den Nördlichen Stubaier Alpen (Foto: 31.05.2016)

Wer seine Skier noch nicht im Keller verstaut hat, der kann sich derzeit auch auf Höhenbereiche unterhalb etwa 2400m dort konzentrieren, wo noch Schnee liegt. Man findet hier inzwischen einen meist gut gesetzten und entsprechend kompakten Sommerschnee, der nur in Ausnahmefällen lawinentechnisch Probleme bereiten sollte: Vorstellbar ist dies dort, wo dieser Schnee auf glatten, steilen Wiesenflächen oder aber auf glatten Felsplatten lagert und darauf mitunter abrutschen könnte.

Das Frühjahr mit saftigen, grünen Wiesen und die bereits fortgeschrittene Jahreszeit sollten also nicht vor einer, in größeren Höhen immer noch vorhandenen Lawinengefahr ablenken. Die Situation ändert sich während der kommenden Woche aufgrund des weiterhin eher feuchten Wettercharakters nicht.

Eine nächste Aktualisierung des Blogs erfolgt bei einer gravierenden Änderung der Lawinensituation, bei besonderen Vorkommnissen sowie interessanten Entwicklungen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.