Sonntag, 19. März 2017

Nach Durchzug einer Warmfront macht sich zunehmend das Frühjahr bemerkbar. Es ist mit erhöhter Lawinenaktivität zu rechnen!

Die Warmfront brachte vom 18.03. auf den 19.03. einiges an Niederschlag, unterhalb etwa 2000m-2300m Regen, darüber Schnee.

Spitzenreiter des Niederschlags war das Unterland (Kössen).

Die Verhältnisse für den Skitourengeher sind derzeit allgemein ungünstig, einerseits hinsichtlich der Lawinengefahr, andererseits aber auch in Bezug auf die Schneequalität. Nassschnee-, Altschnee- und Triebschneeproblematik sind zu beachten. Nähere Details dazu im heutigen Lawinenlagebericht vom 19.03.2017.

Nach Abzug der Warmfront werden feuchte Luftmassen, Sonneneinstrahlung und warme Temperaturen zu einer fortschreitenden Durchfeuchtung und in Folge zu einem vermehrten Festigkeitsverlust der Schneedecke führen.

Kurz: Ab nun macht sich das Frühjahr zunehmend bemerkbar. Das Nassschneeproblem und die Schwächung bodennaher Schwachschichten durch Feuchteeintrag nehmen an Bedeutung zu.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.